WEST AFRICA: WORD, SYMBOL, SONG

Literature and music from the great African empires of the Middle Ages to the cultural dynamism of West Africa today

Hier der Link zur aktuellen Ausstellung in der Bristish Library – in der es neben Kora-Klängen und auch tolle Aufnahmen von Maskenfesten gibt. Ein Blick auf die Website lohnt sich:

WORKSHOP DER DJEMBE EXPERIENCE TAC IN NORDHESSEN 5. DEZEMBER BEIM KOLLEGEN ARMIN WENK, DER TROMMELSCHULE ERSRODE

  • Workshop der Djembé Experience TAC
    Dörfliche Festmusik aus Oberguinea mit Djembé & Dundun,
    in der Trommelschule Ersrode
  • Dozent: Martin Gensmer, Leitung Djembé Experience TaC, www.trommelakademie.de/celle
  • Zeit: Samstag 05.12. 2015. 13.00 – 15.30 Uhr. Pause. 16.30 – 19.00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Trommelscheune. Mühlenweg 4, 36251 Ludwigsau Ersrode, beim Armin halt! :-)
    Inkl. Essen: 60€, Anmeldungen an Armin, oder trommelakademie@t-online.de
    Anfänger mit Vorkentnissen bis Fortgeschrittene.
  • In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem in Guinea und in der westlichen Welt äusserst populären Rhythmus Soliba/Balakulandyan.

DSC02386                       DSC02391

Bekannt in seinen Grundstimmen, für viele ungewohnt oder unbekannt;
das eigene interagieren an der Solo Djembé mit den Dundun,
einfache eintaktige Phrasen mit den Dundun abschliessen.

Echauffement(Dynamik)und Blockages liefern,
zur Einbeziehung der(potenziell)teilnehmenden TänzerInnen.

– Standards richtig und groovy spielen.

– Führungslinien im Rhythmus erkennen und als Orientierung geben und nehmen.

– Echauffement > Einladung, Anfeuerung und Abschluss für die Tänzerinnen liefern.

– Solo und Blockage > Freiheit und Struktur in Bezugnahme und Interaktion der Dunduns.

– Varianten der Sangban und Dundunba.

Wesentliche Bestandteile: Die Aufmerksamkeit für meine Mitspieler und sich anbietende Situationen, das kreieren des Gemeinschaftserlebnis …
Weitere mögliche Workshop-Inhalte:
Rhythmus körperlich spürbar machen. Singen zum Trommeln.
Anschlagtechnik, Handsatz und Ökonomie des Spiels;  fließende Bewegungen, Handmotorik erleben, erlernen und viel Spaß mit sich selbst und anderen.
Hintergrund Informationen über Herkunft, Kontext, Spielpraxis, Ethnie und Kultur der Rhythmen

Bei Bedarf schicke ich an die TN, Basis Notenmaterial des Rhythmus per E – Mail.

TEILNAHME DER DJEMBÉ EXPERIENCE TAC MIT SCHÜLERN BEIM UBUNTU FEST DER STADTKIRCHE CELLE SONNTAG 27.SEPTEMBER 2015 12. 30 – 13.00 UHR

Kommt zuhauf! :-)

 

AUSSCHNITT AUS VERÖFFENTLICHUNGEN DER STADTKIRCHE:

 

UBUNTU Fest der Stadtkirche Celle 2015

* OBERGUINEA EXPERIENCE * FORTSETZUNG! DYAGBA EINMAL ANDERS. ZWEITER 2 TAGES TANZ UND TROMMELWORKSHOP 2015 IN DER DJEMBE EXPERIENCE TAC MIT DOZENT DANIEL PREISSLER, FREIBURG

Ich freue mich sehr, zusätzlich zum Semiprofi Workshop Modul >SOLI<  in der Djembé Experience TAC mit Daniel Preissler, eine die Semestergruppen der Djembé Experience TAC begleitende und für alle Interessierten offene Workshop Reihe der anderen Art fortsetzen zu können.

 

Fortsetzung der Modulreihe “Integrierter Trommel – und Tanz – Workshop” mit Daniel Preissler.

 Trommelworkshop Soli Daniel Preissler TAC 1 2015 39

 

Dyagba

Integrierter Trommel- und Tanz-Workshop

12. – 13. September 2015

2 Tage: Samstag 13.30 – 18.30 Uhr. Sonntag 11.00 – 16.00 Uhr

10 Std. inclusive 2-3 Std. Tanz. 120€

Niveau: ab Mittelstufe

Dozent: Daniel Preissler

 

Anmeldungen wie immer an: trommelakademie@t-online.de 

http://trommelakademie.de/teilnahmebedingungen-informationen-stand-2015/

 

Toiletten und Waschplätze sowie ein Kochplatz sind in der TaC vorhanden. Getränke(Wasser, Kaffee etc.)und Snacks stehen bereit,

Samstag Abend können wir gemeinsam etwas zubereiten, oder ihr bringt etwas leckeres mit.

Schlafsack/Isomatten Nachtlager in der TaC möglich.

Unterbringung in Celles attraktiver touristischer Infrastruktur selbstorganisiert,

oder Unterbringung bei mir zu Hause(extern)mit Familienanschluss :-) nach Absprache evtl. möglich.

 

Ich freue mich auf euch, euer Gastgeber

Martin Gensmer, Leitung Djembé Experience TaC

 

Daniels Text:

Bei diesem Workshop geht es vor allem darum, Einblicke und Einfühlung in die Beziehung zwischen Musik und Tanz zu bekommen.

Wir erarbeiten als Musiker eine dörfliche Fest-Version des Stücks Dyagba. Zu diesem Musikstück wird in Guinea überwiegend von Frauen, bei größeren Festen jedoch bisweilen von Frauen und Männern getanzt. Während zweier Tanzphasen lernen die TN die andere Seite kennen. Dabei geht es um das Gefühl beim Tanz, nicht um aufwendige Schritte. Die meiste Zeit wird – analog zu Festen in Oberguinea – der Grundschritt getanzt; die Musik läuft “nebenher”. Zur klaren Unterscheidung werden wir ein paar getanzte Echauffements einstreuen, bei denen die Musik sehr schnell reagieren muss.

Bereits am ersten Tag bauen wir eine Version in der Besetzung mit drei Dunduns auf, die Fest begleiten könnte. Am zweiten Tag erweitern wir das Repertoire um zusätzliche Variationen, Solos und Ausstiege.

Während der Tanzphasen wechseln sich die TN unterstützt von Martin Gensmer in der Tanzbegleitung ab. Die TN erleben sowohl den Tanz, als auch sich selbst in der Rolle des Musikers, der den Tanz begleitet.

Das Grundniveau des Workshops ist Mittelstufe für die Musik und laufen können für den Tanz. Höhere Niveaus können in beiden Bereichen problemlos integriert und indviduell gefordert werden.

Für die Spezialisten: Wir werden uns an diesem Wochenende einer eintakttigen Version von Dyagba widmen, wie sie in und um Kouroussa gespielt werden kann. Diese hat dieselbe Funktion wie weiter östlich und nord-östlich gespielte zweitaktige Versionen (Dyagba in Ost-Hamana; vgl. Urukutu in Bamako). Die Unterschiede sind regional (nicht funktional). Die Verwandtschaft der Stücke ist für Kenner ersichtlich, dennoch handelt es sich musikalisch um zwei klar unterscheidbare Stücke mit demselben Namen und derselben Funktion.

ENDSPURT ZUM *DCN * LETZTE INFOS UND ABLAUFPLAN

Liebe Trommlerinnen und Trommler, liebe Trommelbegeisterte,

das Warten hat ein Ende, denn am kommenden Wochenende findet unser erstes Treffen 
für die Trommelgemeinschaft in der schönen Umgebung des Leineberglandes mit vielen interessanten Angeboten 
in der Kulturherberge Wernershöhe statt. Wir freuen uns!


DRUMMING COMMUNITY NORD – DC Nord
Freitag, 10. Juli – Sonntag, 12. Juli 2015
Wo: Kulturherberge Wernershöhe
Wernershöhe 2
31079 Wernershöhe


Eine Anreise ist am Freitag ab 12.30 Uhr möglich, während der erste Workshop gegen 18.00 Uhr 
beginnt mit anschließender Session.

Es soll ein großes Fest mit Zelten, Lagerfeuer, gutem Essen, Gemeinschaft, überregionalem Kennenlernen, 
toller Musik und Tanz werden! Die Idee daran ist, der Trommelgemeinschaft im Norden eine Plattform zu bieten 
für ein Wiedersehen, neue Begegnungen und der Möglichkeit zur Vernetzung. 
Angefangen hat alles mit unserer Begeisterung für die westafrikanische Trommelmusik vor vielen Jahren. 
Wir sind beide inzwischen als freiberufliche Musiker/in tätig und unterrichten schon lange. 
Seit unserer ersten Begegnung haben wir etliche Auftritte, Workshops und andere Veranstaltungen 
(u.a. den DRUMMING COMMUNITY CONFAB beim Afrikamarkt am Steinhuder Meer ) organisiert und musizieren 
gemeinsam voller Leidenschaft in der Band MOKEKABA. 

Nun erfüllen wir uns mit der Veranstaltung in der Kulturherberge einen lang gehegten Wunsch. 
Es wird einen Platz geben für andere Trommelbegeisterte, die an diesem Wochenende gemeinsam Workshops besuchen, 
Auftritten von verschiedenen Gruppen lauschen, essen, feiern und plaudern. 
Und am Samstag Abend wird ein traditionelles Tanzfest kreiert wie es in Westafrika 
bei verschiedenen Anlässen üblich ist. Als Veranstalter haben wir in der Kulturherberge 
einen Kooperationspartner gefunden und somit einen mehr als geeigneten Platz.

Anbei findet Ihr ein Programm, dem Ihr den Ablauf entnehmen könnt. In den Workshops gibt es noch freie Plätze, 
die Ihr per mail buchen könnt.

Wenn Ihr kommt, besteht die Möglichkeit, in der Kulturherberge zu übernachten. 
Momentan gibt es noch einige wenige freie Betten:


Bettzeug ist vorhanden, Bettbezüge müssen mitgebracht werden. Evtl. müsst Ihr für das Aquarium Schlafsäcke mitbringen. 
Das konnte ich leider noch nicht klären und habe dazu auf der Internetseite auch keinen Hinweis gefunden.
 
Für das leibliche Wohl im Tagesverlauf werden von der Kulturherberge kulinarische Angebote 
wie Steinofenpizza, afrikanische Leckerei, Kaffee und Kuchen, selbstgebrautes Bier 
und andere Getränke gemacht, die Ihr erwerben könnt. Ihr könnt Euch aber auch selbst versorgen.

In der Kulturherberge gibt es kein Café im herkömmlichen Sinn, so dass der Getränke- und Essenverkauf 
zu bestimmten Zeitfenstern stattfindet. Bitte denkt vor allem daran, dass Ihr genug Trinkwasser dabei habt.


Bringt bitte eigene Instrumente mit soweit vorhanden, auch wenn Ihr nicht auftretet, 
damit wir bei den Workshops gut ausgestattet sind:)

Kurzfristige Infos findet Ihr auch unter https://www.facebook.com/drummingcommunitynord
Infos zur Kulturherberge und Anfahrt etc. unter http://www.kulturherberge.de/

Für Fragen stehen wir Euch selbstverständlich gern zur Verfügung.

So, das war´s wohl für´s erste - auf ein ereignisreiches, entspanntes Treffen 
mit schöner Trommelmusik und gutem Wetter!!!

Groovige Grüße vom DC-Team,

Kerstin Herzog
Trommelschule DRUM-INN, Braunschweig	
www.drum-inn.de

Martin Gensmer
Djembé Experience TAC, Trommelakademie Celle
http://trommelakademie.de/standort-celle/

* DC NORD * UNSER FEST WORKSHOP ÜBERSICHT DES WOCHENENDES FREITAG BIS SONNTAG 10. – 12. Juli 2015

Der Countdown läuft und bald sehen wir uns. Anbei noch einmal die Workshops zusammengefasst:

Freitag, 10.07.2015
ANFÄNGER TROMMELN mit Armin Wenk
18.00 – 20.00 Uhr

 

Samstag, 11.07.2015
FRAUEN TROMMELN mit Kerstin Herzog
10.00 – 11.00 Uhr

DJEMBÉ EXPERIENCE mit Martin Gensmer
11.00 – 12.00 Uhr

WESTAFRIKANISCHER TANZ mit Mandy Pfennig
18.00 – 20.30 Uhr

 

Sonntag, 12.07.2015
STICKTECHNIK mit Bernd Lange
10,00 – 11,00 Uhr

BALAFON mit Doubassin Sanogo
11.00 – 12.00

Kulturherberge Wernershöhe.

 

Kommt zu den Workshops direkt und sichert euch die letzten Plätze!

Wir freuen uns auf Euch!

10290630_648601368610607_7150978705992740294_n

III. TEIL DER MODULREIHE >INTEGRIERTER TROMMEL UND TANZ WORKSHOP< FÜR MITTELSTUFE MIT DANIEL PREISSLER IN DER TAC 2016

Ich freue mich sehr, zusätzlich zum Semiprofi Workshop Modul >DUNDUNGBÉ<  in der Djembé Experience TaC mit Daniel Preissler, eine die Semestergruppen der Djembé Experience TAC begleitende und für alle Interessierten offene Workshop Reihe der anderen Art fortsetzen zu können.

 +

Daniel Preissler ist für mich persönlich und die TaC eine Bereicherung sowie international gefragt; ein herausragender Musiker und Dozent der dörflichen Festmusik der Malinké, auf Djembé und Dundun.

+

 Trommelworkshop Soli Daniel Preissler TAC 1 2015 39

Danba

Integrierter Trommel- und Tanz-Workshop in der TaC

19. und 20. März 2016

2 Tage: Samstag 13.30 – 18.30 Uhr. Sonntag 10.30 – 15.30 Uhr

10 Std. inclusive 2-3 Std. Tanz. 120€

Niveau: ab Mittelstufe

Dozent: Daniel Preissler

Anmeldungen wie immer an: trommelakademie@t-online.de 

http://trommelakademie.de/teilnahmebedingungen-informationen-stand-2016/

Toiletten und Waschplätze sowie ein Kochplatz sind in der TaC vorhanden. Getränke(Wasser, Kaffee etc.)und Snacks stehen bereit,

Samstag Abend können wir gemeinsam etwas zubereiten, oder ihr bringt etwas leckeres mit.

Schlafsack/Isomatten Nachtlager in der TaC möglich.

Unterbringung in Celles attraktiver touristischer Infrastruktur selbstorganisiert,

oder Unterbringung bei mir zu Hause(extern)mit Familienanschluss :-) nach Absprache evtl. möglich.

Ich freue mich auf euch, euer Gastgeber

Martin Gensmer, Leitung Djembé Experience TaC

 

Daniels Text:

Danba
Bei diesem Workshop geht es vor allem darum, Einblicke und Einfühlung in die Beziehung zwischen Musik und Tanz zu bekommen.
Wir erarbeiten als Musiker eine dörfliche Fest-Version des Stücks Danba (gespr.: Damba). Zu diesem Musikstück wird in Guinea überwiegend von Frauen und Mädchen im Kontext von Hochzeitsfesten getanzt. Während zweier Tanzphasen lernen die TN die andere Seite kennen. Dabei geht es um das Gefühl beim Tanz, nicht um aufwendige Schritte. Analog zu Festen in Oberguinea unterscheiden wir wieder in ruhige Phasen (Grundschritt) und „heiße“ Phasen mit vielen Echauffements, auf welche die Musik sehr schnell reagieren muss.
Bereits am ersten Tag bauen wir eine Version in der Besetzung mit drei Dunduns auf, die Feste begleiten könnte. Am zweiten Tag erweitern wir das Repertoire um zusätzliche Variationen und Solos.
Während der Tanzphasen wechseln sich die TN unterstützt von Martin Gensmer in der Tanzbegleitung ab. Die TN erleben sowohl den Tanz, als auch sich selbst in der Rolle des Musikers, der den Tanz begleitet.
Danba ist ein sehr offbeat-lastiges Stück, weshalb es häufig für ein kurzes Dundunba-Stück gehalten wird. Das Training der bekannten Offbeat-Kensedeni für 12er ist daher Teil des Workshops.
Das Grundniveau des Workshops ist Mittelstufe für die Musik und laufen können für den Tanz. Höhere Niveaus können in beiden Bereichen problemlos integriert und indviduell gefordert werden.

PICS VOM KONZERT MIT MEINEN FREUNDEN / KOLLEGEN VON SESSE PERCUSSION IN BERLIN; TANZBEGLEITUNG KURS BOUBA DIAKITE

BILDER VOM WORKSHOP MIT DANIEL PREISSLER IN DER DJEMBÉ EXPERIENCE TAC 2015

Studie. Daniel Preissler aus Freiburg. Mein geschätzter Kollege und Lehrer. Bald wieder bei uns, für Mittelstufe > Tanz und Trommel und Semi Profis > Soli

:-)

GROOVE FUTTER FÜR DIE FORTGESCHRITTENEN BASSLIEBHABER. DUNUNGBÉ > TANZ DER STARKEN MÄNNER < NÄCHSTES MODUL!

 

  • „Mutter aller Dundunba Rhythmen” DUNUNGBÉ (KON) & GBADA.
  • Weiter geht´s  am  Samstag 21. & Sonntag 22. Februar 2015

 Auf Anfrage von TeilnehmerInnen des letzten Moduls aus Nordrhein – Westfalen,

wird das nächste Modul um einen Tag > Samstag, 21. Februar erweitert!

Optional buchbar: Nur Sonntag wie bisher 12.00 – 18.00 Uhr, 50 €,

oder Samstag & Sonntag, zusammen 90 €.

Samstag 14.30 – 20.30 inkl. Pausen.

Auch an die bisherigen/schon angemeldeten Teilnehmer:

Gebt mir bitte per Mail eure Anmeldung für Sonntag oder Samstag & Sonntag für die Planung!

 

Weitere Module in dieser WS Reihe immer am Wochenende, 1 – 2 mal im Semester.

Termine für das nächste Modul werden beim nächsten WS abgestimmt.

Weitere Info und Anmeldungen unter dem Menübutton > Kontakt

Der Workshop richtet sich an Fortgeschrittene Trommler und interessierte Musiker die den Offbeat nicht scheuen,

sondern den Reiz dieses melodiösen basslastigen und kraftvollen Rhythmus kennenlernen und zum Grooven bringen wollen.

Die Basstrommeln mit Basisstimmen und Variationen bilden den Schwerpunkt des Rhythmus.

Das Zusammenspiel mit der Djembébegleitung und Solo, entwickeln wir Stück für Stück.

Sangban Signal, Bassvariationen, Echauffement, es geht richtig zur Sache!

Beim nächsten Modul beschäftigen wir uns weiterhin mit Dunungbé Djembé&Bässe (inkl. Soli&Variationen), Echauffement, Gbada und vor allem; der Interaktion!

Dozent: Martin Gensmer, Ort: Trommelakademie in Celle

 

 Bisherige Workshopteilnehmer haben sich für das nächste Modul schon verbindlich angemeldet. Interessierte ab Minimum ambitionierte Mittelstufe können noch dazustoßen!
 
 
 Workshopteilnehmerinn-in-der-Trommelakademie
 
 
Famoudou-TaC13-Konzert-u-Fortgeschrittene_1222 Famoudou-TaC13-Konzert-u-Fortgeschrittene_1211
 
 
 
 
«1234...78»